Kriege der Endzeit

Ursula Sabisch, Am Ährenfeld 15, 23564 Lübeck, Germany


An Präsident Biden

An Präsident Putin

An die EU

An die WHO

An König Jürgen


Weltweit





Lübeck, 19. März 2022



Sicherheit und Freiheit sind Werte, die jeder anders interpretiert, aber eine gigantische Hungersnot ist unmissverständlich!

Please let this document be translated in many languages and be handed over to the corresponding people. The free English translation you may find here!



Sehr geehrte Herrschaften, liebe Leser,


eine junge Sozialarbeiterin mit südländischen Wurzeln, die sich selbst eine Zeit lang in ein Flüchtlingslager einquartieren ließ, um die betroffenen Menschen und ihre Nöte besser verstehen zu können, sagte in einer Talkshow etwas sehr Richtiges und zwar in etwa:


Ein Mensch kann wirklich nur frei sein, wenn kein anderer Mensch Hunger leiden muss oder seine Menschenwürde missachtet wird, indem alles getan werden muss, was menschenmöglich ist.


Das ist eine Sichtweise oder Interpretation von Freiheit, die meine Person anstrebt und diese Erkenntnis letztendlich auch wirklich einen Menschen frei macht!


Eine andere Sichtweise oder Interpretation von Freiheit haben wir nun durch den Krieg zwischen der Ukraine und Russland kennengelernt, indem die Ukraine sich als ein freier, souveräner Staat präsentieren möchte und unabhängig von Russlands Forderungen und Sicherheitsbedenken, die bezogen auf eine mögliche Stationierung der NATO in der Ukraine, Russland als eine der Weltmächte geltend machte, doch die Ukraine ungeachtet davon als Demokratie in die EU eintreten und ein Mitgliedstaat der NATO werden wollte, doch nun gegenteilig durch einen Krieg mit Russland viele Menschen dadurch sehr unfrei geworden sind!


Diese Unfreiheit wird nun täglich größer und gefährlicher werden, da die bombardierte Ukraine die Kornkammer der Welt ist und auch die Bauern ihre Höfe durch den Krieg verlassen mussten, wobei Russland ebenfalls an viele der afrikanischen Entwicklungsländer Nahrungsmittel exportiert, aber die Exportwege oder Häfen für Russland nicht mehr frei verfügbar sind, was als Ergebnis und Folge eine große Hungersnot in Afrika sein wird, die viele Tote und besonders viele Kinder fordern wird und das geht gar nicht oder aber ganz offensichtlich nur noch mit einem natürlichen „Versorgungsausgleich“ von Toten aus der EU, aus den USA oder dem Rest der Welt.


Durch diese nächste Hungersnot wird klar werden, dass meine Person ihr eingefordertes Taschengeld nicht mehr erhalten werden wird, da es an zwei Auflagen gebunden bleibt und eine davon ist die Beendigung des Hungers auf der Welt.


Ohne das Taschengeld gibt es jedoch auch keine Möglichkeiten, eine positive Wende in der Zeitgeschichte herbeiführen zu können, da ohne eine mögliche Steuerung in der Sache eine unkontrollierte Übernahme oder Zerstörung der Welt möglich wird!


In der Regel werden Menschenmassen durch Seuchen oder Pandemien, durch Erdbeben oder chemische oder nukleare Waffen und Atomunfälle, Krankheiten oder aber durch Naturgewalten getötet!


Doch eine unbekannte gefahrvolle Unfreiheit aller, die größtenteils durch eine sogenannte Freiheit einer Tötung eines ungeborenen Lebens vieler Einzelner erstanden ist, geht aus natürlichen Gründen noch weiter und führt noch viel höher hinaus, bis diese „Unfreiheit“ in Form von Ufos zwangsweise als ein Bumerang zurück auf die Erde kommen wird und dafür sollte man sich durch den derzeitigen Krieg genügend Kenntnisse aneignen, um im Erstfall richtig und vorausschauend reagieren zu können!


Genaugenommen könnte das bedeuten, dass es bereits Kundschafter mindestens einer fremden Art gegeben haben könnte und die Ziele oder empfindlichen Angriffspunkte der Erde bekannt sind, von einem Überwachungsstaat via Satelliten ganz zu schweigen.


Besonders auch in der Ukraine wird mit dem Schöpfungsakt eines Menschen Schindluder getrieben, indem nicht alleine die Abtreibungen, sondern auch noch Leihmutterschaften an der Tagesordnung sind.


Das ist das Ergebnis einer freien und emanzipierten Frau, die sich ihren Kinderwunsch durch den Körper einschließlich der Geburtsschmerzen anderer sozial schwacher Frauen erkaufen kann und sich diese Frauen als Leihmütter durch ihren Körper versklaven lassen.


So gesehen fragt man sich, was das für Männer in der Ukraine sein sollen, die einerseits ihre Frauen, ihre Schwestern oder ihre Töchter durch eine Leihmutterschaft erniedrigen oder versklaven lassen, indem sie dafür bezahlt werden und anderseits als Patrioten kämpfen wollen oder nun gezwungen werden, in den Krieg zu ziehen und den Krieg gegen den militärischen Riesen Russland zu führen.


Auch diese vielen und auch teilweise naiven Lügengeschichten und verdrehten Fakten der politischen Bühne, die von den betroffenen Ostblockstaaten wie selbstverständlich kommen, sagen einiges über die Mentalität, über die Kultur und Religion, aber höchstwahrscheinlich auch über die Sprachen der Ukrainer, der Russen und der Belarussen aus.


Man fragt sich auch, was in den vielen Laboratorien mit dem abgetriebenen getöteten Leben als Abfallprodukt geschieht und welche Experimente dort vonstattengehen werden und was sonst noch in der chemischen Kampfstoffentwicklung vorzufinden ist.


Sollte die Ukraine wirklich ein sozial schwaches Land gewesen sein, so fragt sich meine Person aufgrund der Verhaltensweise der Menschen in einer Führungsposition, warum es dort das größte Atomkraftwerk Europas gibt und weitere drei große Atomkraftwerke vorhanden sind, die auch kostenaufwendig gewartet werden müssen, wobei es durch das Atomkraftwerk in Tschernobyl 1986 bereits zu einem schweren Reaktorunfall kam und meine Person fragt sich*, wo all die Jahre die Brennstäbe und der nukleare Atommüll entsorgt oder gelagert wurde, wenn das Land möglicherweise nicht genügend finanzielle Mittel für eine vorschriftsmäßige Wartung, Entsorgung oder Lagerung des Atommülls bereitgestellt hat.


Das Gleiche gilt natürlich auch für viele andere Staaten und nicht nur für sozial schwache Staaten der Erde und nicht nur für die Ukraine, aber die Ukraine ist gerade ein Kriegsgebiet, und so müssen diese und andere Fragen erlaubt sein.


Sollten Sie und andere politisch diplomatische Führungspersönlichkeiten erneut nicht in der Lage sein, eine gemeinsame europäische Lösung mit Russland und Präsident Putin sowie mit der NATO „schnellspurig“ in die Wege zu leiten, wie bereits angeordnet und befohlen, indem die anrollende Hungersnot in Afrika sofort beendet werden kann, und sollten Sie nicht in der Lage sein, die vorbestimmte Weltführung wie bereits mehrfach begründet, offiziell anzuerkennen, wobei alle Staatsgrenzen beibehalten werden, dann hilft auch bald kein Bitten und Beten, dann geht es irgendwann besonders durch die beschriebene Freiheit, die jedes Menschenrecht ausschließt, rund!


Die Möglichkeit, die kommende Hungerkatastrophe durch die Millionäre und Milliardäre der Welt zu verhindern, ist ebenfalls gegeben, wie mehrfach schriftlich begründet!


Ursula Sabisch

Kaiserin

Olympus (gold-ass.de)


Merke: Niemand kann genau wissen, welche Nationalität der Flugpilot eines russischen Kampfflugzeuges hat und von welchem Befehlshaber der Befehl eines gezielten Bombenabwurfs kam und ausgeführt wurde! 

20. April 2022* Dokument überprüft.